IG LU-SÜD – Interessengemeinschaft Ludwigshafen-SÜD


26. Oktober 2016

Hafenfest 2016

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 19:08

1. August 2016

Verabschiedung Bäckerei Bisson

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 20:15

Der Ortsvorsteher Christoph Heller und der neu gewählte Vorstand der IG lu-Süd Bettina Heller und Andreas Massion verabschiedeten sich mit einem Präsent bei dem Bäckermeister Lothar Bisson und seiner Frau für das jahrelange Geschäftswirken im Stadtteil Ludwigshafen- Süd. Die Traditionsbäckerei, die 1903 eröffnete schließt zum Montasende Juli aus Altersgründen.

bison_closing

Bei den Neuwahlen der Interessengemeinschaft Lu-Süd wurden im Juli Bettina Heller als 1. Vorsitzende und Andreas Massion als 2. Vorsitzender im Amt bestätigt. Als Beisitzer wurden Stefan Agethen und Andreas Scholz gewählt. Neuer Kassierer wurde Jürgen Jann. Kassenprüfer Markus Schubring und Anni Braun, Schriftführerin Sabine Jann

Der neue Vorstand hat als nächste Herausforderung die Durchführung des Hafenfestes 26.-28.8.16 vor Augen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

7. September 2015

Hafenfest 2015

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 12:05

24. November 2014

Hafenfest 2014

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 19:28

Vom 29.-31. August fand dieses Jahr das erste Ludwigshafener Hafenfest (Programm) am Luitpoldhafen statt, welches von der Interessengemeinschaft Ludwigshafen-SÜD ausgerichtet wurde. Hier sind einige Impressionen von Herrn Bernd Schwöbel aus Ludwigshafen:

2014-08-Hafenfest6

2014-08-Hafenfest5

2014-08-Hafenfest4

2014-08-Hafenfest2

26. März 2014

Osteraktion 2014

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 19:15

Sehr geehrte Damen und Herren,

die IG LU-SÜD lässt Blumen sprechen!

Unter diesem Motto findet unsere diesjährige Osteraktion statt.

Dies bedeutet konkret: Wir werden eine Geranienampel auf der Mittelinsel an der Kreuzung Mundenheimer Straße / Wittelsbachstraße für die Zeit von Mai bis Oktober unterhalten.

In der Woche vor Ostern stellen wir den Mitgliedsbetrieben Tüten mit Blumensamen zur Verfügung, mit einem Hinweis auf die Geranienampel versehen, die Sie dann gerne an Ihre Kunden verteilen können.

Darüber wird nächste Woche in der Rheinpfalz (Ausgabe Marktplatz) berichtet.

Aus diesem Grund wird auch Frau Sattel von der Rheinpfalz auf Sie zukommen und um ein Inserat anfragen. Ich würde Sie bitten, diese Anfrage wohlwollend, soweit möglich, zu unterstützen. Frau Sattel ist zu erreichen unter der Telefon-Nr.: 0621-5902-263.

Der Vorstand der IG wünscht Ihnen schon heute frohe Ostern.

9. Mai 2012

IG Mitglied Lothar Bisson verkauft „Solibrot“

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 16:55

Lothar Bisson, unser langjähriges Mitglied der Interessengemeinschaft LU-SÜD und seine Frau Birgit waren in Ludwigshafen die einzige Bäckerei, die bei der Aktion „SOLIBROT Teilen verbindet“,  sich an der Aktion beteiligt haben. Dazu aufgerufen hatte das Hilfswerk MISEREOR. Insgesamt nahmen ca. 60 Bäckereien aus ganz Rheinland-Pfalz an der Aktion teil.

Das Rezept für dieses schmackhafte Brot, wurde von Lothar Bisson nicht verraten. Es ist ein Betriebsgeheimnis, nur so viel verriet Bäcker Bisson, es ist dunkel und kräftig mit viel Roggen, Schrot, Sauerteig und meisterlicher Liebe gebacken.

Jede Bäckerei die sich an dieser Aktion beteiligte, konnte seine eigene Rezeptur verwenden.

Unterstützt wurde ebenfalls MISEREOR vom KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund
Ludwigshafen,  die auch Mitglied in der IG LU-SÜD sind.

Am 2. März 2012 bekam die Bäckerei Bisson lokale und prominente Unterstützung beim Verkauf seines kreierten Brotes. Die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, Frau Dr. Eva Lohse zog die Bäckerschürze an und stellte sich für ca. 1 Stunde hinter die Theke und verkaufte mit sehr viel Freude das Brot an die Kundschaft, die sich sehr gerne von der OB bedienen lies. Gleichzeitig fragte Eva Lohse die Kunden, ob sie nicht noch mehr aus der Bäckerei benötigten und siehe da, so mancher lies sich überreden und kaufte ein zusätzliches Kuchenstück oder ein zweites „Solibrot“.

Als ein Kindergarten die Bäckerei stürmte, es waren fast 25 Kinder mit ihrer Leiterin, war der Laden voll und die Ob spendete den Kindern 2 „Solibrote“ und für jeden etwas Süßes.

Von  jedem verkauften „Solibrot“, geht ein Spendenanteil und damit ein Stück Hilfe an die Armen, die Unterstützung und Solidarität brauchen. Besondere Hilfe, sollen die Müllfamilien im indischen Kalkutta erhalten.

Die Aktion kam bei allen Beteiligten sehr gut an und Lothar Bisson freute sich über alle Kunden und die OB, die ihre Sache gut gemacht hatte, kaufte auch selbst noch zum Abschluss das leckere Solibrot für sich und ihre Familie.

Am 07. Mai 2012 konnte Lothar Bisson und seine Frau Birgit in ihrer Bäckerei in der Arnulfstr., der Vorsitzenden des KDFB,  Frau Edith Roser einen rechst ansehnlichen Spendenbetrag von dem verkauften „Solibroten“ überreichen. Frau Roser freute sich sehr über die gute Unterstützung für den KDFB und MISEREOR.

Bericht: Luise Kühn: Bilder: Alexander Bisson

15. Mai 2011

7. Familienfest 2011

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 11:29

Am 21.05.2011 findet das von Ortsvorsteher und Mitglied der Interessen-gemeinschaft LU-SÜD, Christoph Heller ins leben gerufene und schon zu einer festen und traditionellen Einrichtung im Stadtteil Süd gehörende 7. Familien fest, in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft  LU – SÜD  wieder auf der Mundenheimer Straße statt.

Bei hoffentlich angenehmen Temperaturen und Sonnenschein,  sowie vielen Besuchern,  wird der  Ortsvorsteher  Christoph Heller  um 14:00 das Familienfest eröffnen.

Unterstützung bei der ehrenamtlichen Ausrichtung des Familienfestes bekommt  Christoph Heller und die IG LU-SÜD u.a. von den Frauen und deren Vorsitzende Frau Edith Roser vom Katholischen Deutschen Frauen Bund (KDFB). Sabine Jann und die Frauen vom KDFB  sorgen für den Kaffee, selbstgebackene Kuchen und den köstlichen Waffeln. Der Kaffee wird von der Privatrösterei Mohrbacher gespendet. Familie Bischof, Inhaber der Kaffeerösterei Mohrbacher sind seit vielen Jahren Mitglieder der IG LU-SÜD und Tochter Katja Müller-Altmann ist  z.Zt. auch stellvertretende Vorsitzende der IG LU-SÜD.

Hans Hick, der schon seit vielen Jahren Mitglied der IG LU-SÜD ist und das Bistro „Zwettwohnung“ im Stadtteil Süd führt, kümmerte sich mit seinem eingespielten Team hervorragend um die zahlreichen durstigen großen und kleinen Besucher.

Bäckermeister Lothar Bisson, Familie Katja und Christian Müller-Altmann, ebenfalls langjährige Mitglieder der IG und Jürgen Jann stehen  ab Mittags am  Grill, wo es für die Gäste schmackhafte Steaks, Bratwürste und Fleischspieße gibt.

Da aber Kinder mit einer großen Leidenschaft auch Pommes essen, stellt sich Frau Ulrike Appel hinter die Friteuse und brutzelte  die Kartoffelstangen bis der ganze Vorrat für dieses Fest aufgebraucht ist.

Damit es den vielen Kindern nicht langweilig wird, sorgt Andreas Massion Leiter der Ludwig-Wolker-Freizeitstätte und seine Helfer für einen amüsanten Nachmittag. Es gibt wieder eine Hüpfburg, Kinderkarussell und Kinderschminken.

Da so ein Fest auch elektrisch versorgt sein will und viele Meter Stromkabel benötigt werden, sei es für die Lautsprecheranlage, die Kühlung für den Getränkewagen, der Kaffeemaschine, dem Karussell und noch vieles mehr, hilft auch hier unser Mitglied der IG Stefan Agethen, von der Firma W.E.B. Elektrotechnik, natürlich kostenlos und in seiner Freizeit,  bei den Anschlüssen ans Stromnetz.

Da das Familienfest direkt an der Marathonstrecke liegt, ist gute Stimmung und Beifall für die Aktiven des Marathons eine Selbstverständlichkeit.

Es wird hoffentlich wie all die Jahre zuvor, ein gelungenes Fest und ein Erlebnis für Groß und Klein. Auch Sie sind herzlich eingeladen und wir freuen uns wenn Sie bei uns vorbei kommen.

21. Mai 2010

6. Familienfest 2010

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 22:43

Die erste Vorarbeit

Zum sechsten Mal feierte die Interessengemeinschaft LU-Süd wieder ihr Familienfest.

Und so fing es an! Als erstes hängte unser Mitglied Stefan Agethen und seine Mitarbeiter, 2 Wochen vor dem Fest, für alle gut sichtbar das Banner in der Mundenheimer Strasse  auf.

Ab jetzt ging die Planerei los! Wer hilft beim Aufbau der einzelnen Stände, wer stellt die Zelte auf, wie viele Brötchen, Steaks, Fleischspieße, Bratwürste, Pommes frites, Kaffee, Kuchen, Waffelteig usw., werden benötigt. Hier half die ganze Familie des Ortsvorstehers Christoph Heller, dank ihrer guten Erfahrungen  mit der Ausrichtung der vorangegangenen Festen. Auch die Einsatzzeiten, wer steht und wie lang am Grill und am Kuchenstand und am Kaffeeausschank. Da war unser Mitglied, Frau Sabine Jann gefragt, sie hatte wie immer ihre Damen vom KDFB bestens mobilisiert.

Am 15. Mai morgens um 10:00 Uhr, waren alle Helfer zum Aufbau der Zelte und Stände auf dem Brgm. Krafft-Platz eingetroffen. Christoph Heller kam mit seinem Pritschenwagen und brachte die Zelte, Tische, Bänke und den Grill mit.

Christian Hick am Sortieren

Unser Mitglied Christian Hick, wusste wie die 2 Zelte aufgebaut werden und so stand nach ca. 2 Stunden alles  fix und fertig auf dem Platz.

Rasch wurden die Tische und Bänke aufgestellt und einladend mit gelben Papiertischdecken und Windlichtern eingedeckt.

Zwischenzeitlich stand bereits das Kinderkarussell und die Hüpfburg, aufgebaut von unserem Mitglied Andreas Massion, Leiter der Ludwig Wolker Freizeitstätte.
Das Team um Hans Hick aus der „Zwettwohnung“ hatte den Getränkestand schon fertig und machte mal eine kleine Pause.

Für gute Stimmung und viel Musik sorgten dieses Jahr zum ersten Mal, Heike und Michael Bernhard.

Die ersten Bratwürste und Steaks brutzelten auf dem Grill und das Ehepaar Katja und Christian Müller-Altmann von der Kaffeerösterei Mohrbacher auch Mitglied der IG, hatten gut zu tun.
Ab 17:00 Uhr war Wechsel am Grill, Birgit und Lothar Bisson und Jürgen Jann hatten dann bis zum Schluss kaum eine freie Minute.
Ulrike Appel freute sich, dass sie wieder für Groß und Klein leckere Pommes frites frittieren konnte.

Christoph Heller eröffnet das Familienfest

Das Kaffee- und Kuchenzelt war auch schon fertig und so konnte unser Ortsvorsteher Christoph Heller mit der Vorsitzenden der IG LU-SÜD Luise Kühn,  pünktlich um 14:00 Uhr das Familienfest, eröffnen.

Viele Besucher waren gekommen um ganz gemütlich mit Freunden und Bekannten zu plaudern und dann ab 18:00 Uhr, den Mitwirkenden des Marathonlaufes mit klatschen und zurufen zu unterstützen.

Es war ein schönes und erlebnisreiches Familienfest.

Mein Dank als Vorsitzende der IG LU-SÜD, geht an alle ehrenamtlichen Helfer und ganz besonders an Christoph Heller und seiner Familie.

11. April 2010

Osterpreisrätsel 2010

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 21:08

In der Zeit vom 26. 03.210 – 06. 04.2010 führte die IG LU-SÜD ein Oster – Preisrätsel mit 16 Fragen „rund um die Mundenheimer Straße und Lu – Süd“ durch.
Der 1. Preis waren 100 Euro, der 2. Preis 50 Euro und der 3. Preis 25 Euro.

Am 10.04.2010 um 11:00 Uhr war in der „Kichererbse“, die Ziehung der Preisträger. Frau Reuter die Inhaberin des Naturkostladens und Mitglied der IG, hatte einen kleinen Imbiss und Getränke für die Gäste vorbereitet. Glücksbote bei der Ziehung der Preisträger, war unsere Ortsvorsteher Herr Christoph Heller der auch an diesem Tag Geburtstag hatte.

Nach der Begrüßung durch Luise Kühn, 1. Vorsitzende der IG,  zog Christoph Heller die Gewinner.
Den 1. Preis gewann Frau Helga Lauer , der 2. Preis ging an Frau Dzana Al-Hayali
und den 3. Preis holte sich das Team Haarteufel ab.
Alle Gewinner sind aus unserem Stadtteil Süd.

Die Interessengemeinschaft LU-SÜD gratuliert allen Gewinnerinnen sehr herzlich und wünscht viel Freude beim Einkauf.

Ortsvorsteher Christoph Heller mit Frau Lauer 1. Preis und Frau Dzana mit Sohn Nuri 2. Preis


1. Vorsitzende der IG, Luise Kühn und die Preisträger Fam. Dzana und Frau Lauer


Imbiss in der Kichererbse

25. April 2008

4. Familienfest 2008

Ketegorie: Allgemein – IG LU-SÜD 18:08

Am 24.05.2008 fand das von Ortsvorsteher Christoph Heller ins leben gerufene und schon zu einer festen und traditionellen Einrichtung im Stadtteil Süd gehörende 4. Familienfest, in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft  LU – SÜD  wieder auf dem Bayernplatz statt.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen sowie vielen Besuchern, eröffnete der Ortsvorsteher  Christoph Heller  mit Luise Kühn Punkt 14:00 das Familienfest.

Nach der Begrüßung der Besucher und Gäste, dankte Christoph Heller auch im Namen der IG
LU-SÜD ganz besonders den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz.   Denn ohne deren Hilfe, wäre so ein Fest  nicht durchführbar.

Kaffe Ecke vom KDFB

Unterstützung bei der ehrenamtlichen Ausrichtung des Familienfestes bekamen Christoph Heller und die IG LU-SÜD u.a. von den Frauen und deren Vorsitzende Frau Edith Roser vom Katholischen Deutschen Frauen Bund (KDFB). Sie brühten Kannenweise den Kaffee, der von der Kaffeerösterei Mohrbacher gespendet wurde, boten selbstgebackene Kuchen und frische Waffeln den Besuchern an. Familie Bischof, Inhaber der Kaffeerösterei Mohrbacher sind seit vielen Jahren Mitglieder der IG LU-SÜD und Tochter Katja Bischof  ist  z.Zt. auch stellvertretende Vorsitzende der IG LU-SÜD.

Hans Hick, der schon seit vielen Jahren Mitglied der IG LU-SÜD ist und das Bistro „Zwettwohnung“ im Stadtteil Süd führt, kümmerte sich mit seinem eingespielten Team hervorragend um die zahlreichen durstigen großen und kleinen Besucher.

Bäckermeister Lothar Bisson und Günter Knoll von der Bayern Versicherung, ebenfalls langjährige Mitglieder der IG und Jürgen Jann standen ab Mittags am  Grill, wo es für die Gäste schmackhafte Steaks, Bratwürste und Fleischspieße gab.

Da aber Kinder mit einer großen Leidenschaft auch Pommes essen, stellte sich Frau Ulrike Appel hinter die Friteuse und brutzelte  die Kartoffelstangen bis der ganze Vorrat für dieses Fest aufgebraucht war.

Damit es den vielen Kindern nicht langweilig wurde, sorgte Andreas Massion Leiter der Ludwig-Wolker-Freizeitstätte und seine Helfer für einen amüsanten Nachmittag. Damit kein Kind auf der Hüpfburg oder am Kinderkarussell zu Schaden kam, passten Julia Horn und Petra Leege vom sozialen Stadtbüro auf.

Für das  Kinderschminken waren Anneka, Hanna und Sebastian zuständig. Nach dem schminken liefen viele kleine Katzen, Tiger  oder einfach nur mit einem Schmetterling versehene Kids über den Platz. Nebenbei wurde auch frisch geröstetes Popkorn  angeboten, was die Knirpse gerne knabberten.

Da so ein Fest auch elektrisch versorgt sein will und viele Meter Stromkabel benötigt, sei es für die Lautsprecheranlage, die Kühlung für den Getränkewagen, der Kaffeemaschine, dem Karussell und noch vieles mehr, half uns unser Mitglied der IG Stefan Agethen, von der Firma W.E.B. Elektrotechnik, natürlich auch kostenlos und in seiner Freizeit,  bei den Anschlüssen ans Stromnetz.

Da das Familienfest direkt an der Marathonstrecke lag, war gute Stimmung und Beifall für die Aktiven des Marathons eine Selbstverständlichkeit. Alle Sportler wurden durch kräftiges Klatschen und Zurufen angefeuert.

Nach Einbruch der Dunkelheit und dem Marathonlauf saßen die Besucher bei Kerzenlicht noch lange an den Tischen und unterhielten sich, oder sie genossen einfach den schönen Abend.

Es war wie die 3 Jahre zuvor, ein gelungenes Fest und ein Erlebnis für Groß und Klein.